Der fast 600 Mitglieder starke Förderverein ist ein wichtiger finanzieller und ideeller Beistand

Solche Freunde sind unverzichtbar

foerderverein vorstand 2015Bensheim. Der "frische Wind", der im Förderverein "Freunde des Goethe-Gymnasiums" weht, war aus bei der jüngsten Jahreshauptversammlung zu spüren. Der Verein war bei zahlreichen Veranstaltungen vertreten und trat mit einheitlich gestalteten Informationen auf - die vielen Aktivitäten trugen wesentlich zur positiven Resonanz bei, die der Förderverein erfahren durfte.

Der Verein förderte auch im vergangenen Jahr wieder eine große Zahl schulischer Projekte und Wettbewerbe, darunter verschiedene Besuche von Austauschschülern, Neuanschaffungen der Bibliothek, Vorträge und Workshops für die Schüler sowie die Goethe-Preise: Erstmals verlieh der Verein im Jahr 2014 Auszeichnungen für die Unter-, Mittel- und Oberstufe. Darüber hinaus fanden auch im vergangenen Jahr Diwan-Vorträge in der Bibliothek statt, die interessante Themen aus Kultur, Naturwissenschaft oder Geschichte populärwissenschaftlich und in offener Diskussion präsentierten.

Aber auch andere Bereiche im schulischen Leben des "Goethe" verdanken dem Förderverein ideellen und finanziellen Beistand: Der Vorstand engagiert sich umfangreich im Schulleben mit der Kiosk- und Schließfachverwaltung, beteiligt sich am Jahrbuch und der Berufsinformation (GoeBIT). Fast 600 Mitglieder zählt der Verein mittlerweile, viele von ihnen halten sich auch über den Newsletter des Vereins oder direkt über die Webseite auf dem Laufenden.

Nach Aussagen des Schatzmeisters Uli Zillig verfügt der Verein über eine zuverlässige finanzielle Basis; die Kassenprüfung blieb ohne Beanstandung. Schatzmeister und Vorstand wurden deshalb einstimmig entlastet. Eine umfangreiche neue Satzung wurde vorgestellt und einstimmig verabschiedet.

Bei der Neuwahl wurde laut neuer Satzung ein geschäftsführender Vorstand mit dem Vorsitzenden Jochen Breitenbach und der stellvertretenden Vorsitzenden Dagmar Ecker sowie Ulrike Halfmann als Schatzmeisterin und Joerg Fischer als Schriftführer gewählt. Die Gruppe der Beisitzer Heinz Löffler, Franz-Anton Schäfer und Heinz-Jürgen Schocke wird jetzt von Kerstin Buchner, Cornelia Fischer und Nicole Guthier komplettiert. Frau Spross und der ehemalige Schatzmeister Uli Zillig sind die gewählten Kassenprüfer. Uli Zillig schied leider aus dem aktiven Vorstand aus, ihm galt der besondere Dank des Vorsitzenden. Erfreut über das Jahr zeigte sich auch der Schulleiter Jürgen Mescher:

Erneut wurde das Goethe-Gymnasium als Europaschule zertifiziert und fand bei der Schulinspektion im Herbst viel Zustimmung der Kommission. Mescher sieht das Konzept des Förderns und Forderns damit erneut bestätigt. Auch die vertrauensvolle Zusammenarbeit von Schulelternbeirat, Schülerverwaltung und Förderverein beeinflusse die Atmosphäre positiv und zeige die gegenseitige Wertschätzung.

Die Entscheidung, bei G 8 zu bleiben, führe in diesem Jahr zwar erstmals zu geringeren Anmeldezahlen, es werde aber auch weiterhin fünf Klassen geben. In Zukunft gelte es noch stärker als bisher, das deutschlandweit vielbeachtete pädagogische Ganztagskonzept, das am Goethe-Gymnasium mit G 8 angeboten werde, vorzustellen, so Mescher.

Erstes Ehrenmitglied ernannt

Nach dem einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung überreichte Jochen Breitenbach Joerg Fischer für seine bereits bei der 30-Jahrfeier genannten Verdienste die erste Ehrenmitgliedschaft des Fördervereins.

Dagmar Ecker würdigte den unermüdlichen Einsatz von Jochen Breitenbach im vergangenen Jahr. Eine tolle Idee für die Eltern der Abiturienten hatte Nicole Guthier im Gepäck: Sie regte an, Gutscheine über eine Mitgliedschaft im Förderverein als Abiturgeschenk anzubieten. Zum Abschluss der Mitgliederversammlung erinnerte Heinz-Jürgen Schocke im Zusammenhang mit der erfolgreichen GoeBIT im Februar an die Bedeutung des Alumnigedankens. red

© Bergsträßer Anzeiger, Montag, 20.04.2015