Gesunde Schule

Dank engagierter Lehrerinnen und Lehrer des Goethe-Gymnasiums können Schüler und Lehrerschaft regelmäßig Angebote zur Gesundheitsförderung wahrnehmen. Es gibt ein Lehrerteam mit vielfältigen speziellen Kompetenzen im Gesundheitsbereich sowie ein engagiertes Elternteam, in dem verschiedene medizinische Berufsbilder vertreten sind.

Beispiele für gesundheitsförderliche Angebote sind: Gesundheitstag der Oberstufe, Vorträge, Aktionstage (z.B. Tag des Ohrs) und Unterrichtseinheiten zum Thema Ernährung, Bewegung, Entspannung usw. Regelmäßige Bewegungsangebote in den Pausen fördern die Lernlust der Schüler. Unser Caterer sorgt für ein gesundes und genussvolles Mittagessen.

Diese Bemühungen um gesundheits- und umweltbewusstes Handeln im Lebensraum Schule zeichnete das Hessische Kultusministerium bisher mit 4 Zertifikaten aus.

Angebote im Bereich Sucht- und Gewaltprävention

  • Rauchprävention (Kooperation mit dem Haus der Gesundheit in Heppenheim)
  • Alkoholprävention (Kooperation mit dem Haus der Gesundheit in Heppenheim)
  • diverse Beratungsangebote in der Schule, z.B. BIS, Mediation u.v.m.

Angebote im Bereich Bewegung und Wahrnehmung

  • Bewegung im Unterricht
  • Bundesjugendspiele
  • Sponsorenläufe
  • Fussballturnier der Bensheimer Schulen
  • Pausenspiele und Sockensport
  • Brain-Gym
  • Gesundheitstag für die E-Phase

Angebote im Bereich Ernährung

  • Kioskausschuss
  • Mittagsangebot
  • Projekt "Pausenbrot"
  • Tag der Zahngesundheit

Angebote im Bereich Umwelterziehung

  • die diversen Projekte sind unter dem Punkt Umweltschule genauer dargestellt

Heimisches Gemüse frisch und lecker

GGB Tag der Schulverpflegung SiegerWenn in der Mensa leise Musik erklingt, die Tische schon mittags um 12 Uhr mit weißen Tischdecken und in Goethe-Farben eingedeckt sind – hat dies einen besonderen Anlass: Der bundesweit durchgeführte Tag der Schulverpflegung! Das Tolle daran ist, dass auch noch ein leckeres Buffet auf alle Goethianer wartet. In diesem Jahr stand die Veranstaltung unter dem Motto „saisonal & regional“ und es galt die Vielfalt unserer heimischen Gemüsesorten zu schmecken und zu entdecken.

Die Schülerinnen und Schüler, die sich wie immer über den Filius-Schlüssel oder an diesem besonderen Tag vorab im Sekretariat ihr All-you-can-eat-Buffet gesichert hatten, strömten kurz vor Unterrichtsende in die Mensa. Vor allem die jüngeren Schüler freuten sich über das außergewöhnliche Ambiente und das reichhaltige Essensangebot, während die etwas Älteren schon genau wussten, was sie wollten: „Ich beginne mit dem Nachtisch“ – „Ich probiere alles“ – „So viel verschiedene Salate!“ - „Wedges mit Ketchup – mehr brauch ich nicht“ …. die Schülermeinungen gingen weit auseinander. Erwartungsgemäß fanden die Hähnchenschlegel an diesem Mittag den größten Zuspruch, aber auch die Krautwickel mit vegetarischer Füllung und ein pikant gewürztes Kürbisgemüse in sämiger Sauce wurden probiert und anschließend davon nachgenommen.

Weiterlesen...

Nicht ohne uns – Goethe fairändert – Teil II

GGB-Goethe fairaendert PreistraegerAm Quiz zur Ausstellung „Hessen fairändert“ haben 197 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5c, 6a, 6b, 6c, 6d, 7a bis 7e und 8a teilgenommen.

Am Projektfest, Do. 05.10.17 übernahm Frau Cornelia Fischer vom Förderverein die Ziehung und die Übergabe der vom Förderverein gestifteten Preise.

Der erste Preis wurde unter fünf Schülern ausgelost, die alle 15 Fragen des vom Fairtrade-Schulteam vorbereiteten Quiz vollständig und richtig beantwortet hatten. Aus 85 (und den 4 möglichen erstplatzierten) Schülern, die jeweils eine Frage nicht komplett richtig beantwortet hatten, wurden die weiteren Preisträger ermittelt. (Die Mitglieder des Fairtrade-Schulteams wurden bei der Gewinnziehung nicht berücksichtigt.)

1. Preis („Warenkorb“ aus dem Weltladen):   Nils Metze, 7b
2. Preis („kleiner Warenkorb“ aus dem Weltladen):   Mutlu Batu, 7b
3. Preis (5 Kiosk-Gutscheine à 2,00 €):   Ekke Fülscher, 7d
4. Preis (1 Kiosk-Gutschein à 2,00 €):   Samuel Grant, 7d
5. Preis (1 Kiosk-Gutschein à 2,00 €):   Enis Kaya, 7d
6. Preis (1 Kiosk-Gutschein à 2,00 €):  Lara Scholz, 7d

Die erfolgreichsten Klassen 6b (Kraf) und 7b (May) erhielten zudem eine Tüte mit 100 Minischokoladen.

 

Nicht ohne uns – Goethe fairändert

GGB-faire Woche (1)GGB-faire Woche (3)GGB-faire Woche (2)

In dieser Woche drehte sich am Goethe-Gymnasium, wie auch in der Fairtrade Town Bensheim, alles um den fairen Handel. Anlass dazu war die Wanderausstellung "Hessen fairändert", die diese Woche Station im Foyer der Schule machte. Die verantwortliche Koordinatorin der Schule, Susanne Krafczyk, erarbeitete gemeinsam mit dem Fairtrade Schulteam  ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für alle Jahrgangsstufen: Das erste Highlight erwartete die Schulgemeinde am Montagabend mit einer fairen Modenschau und dem Film "Nicht ohne uns" in der Mensa der Schule, bei der auch Adil Oyan, Stadtrat in Bensheim anwesend war.

Weiterlesen...

Für gute Sucht- und Gewaltprävention

Zertifizierung-0317... ist das Goethe-Gymnasium bereits zum dritten Mal zertifiziert worden. Peter Rhein vom Staatlichen Schulamt überreichte jetzt die Urkunde an Beratungslehrerin Katharina Holland. Mit ihr freuen sich Schulleiter Klaus Holl und die Kollegen aus dem gesamten Bereich „Schule und Gesundheit“, Brigitte Kurz, Markus Göldner,  Susanne Krafczyk und Katrin Hader-Kunzmann (nicht im Bild). Zu diesem großen Arbeitsgebiet, das Teil des Schulentwicklungsplans am Goethe ist, gehören neben der Sucht- und Gewaltprävention auch Ernährungs- und Verbraucherbildung, „Bewegung und Wahrnehmung“ sowie Umweltbildung.

Weiterlesen...

Schule in gesunder Mission: Fürs Leben lernen

gesundheitstag 2017 (2)Wer auf sich und seine Gesundheit achtet, wird insgesamt leistungsfähiger und zufriedener. Ausgehend von dieser Überzeugung bietet das Goethe-Gymnasium für die SchülerInnen insbesondere in der Unter- und Mittelstufe vielfältige Aktionen. Zu Beginn des Jahres standen Weiterbildungsprojekte zu Gesundheitsthemen in zwei Jahrgangstufen auf dem Programm:

Die SchülerInnen im Jahrgang 8 beschäftigten sich mit dem Thema Sexualität: In getrenntgeschlechtlichen Gruppen und ohne Lehrer (!) stellten sich Mitarbeiter von pro familia den Fragen der Jugendlichen, informierten über Beratungsangebote und erarbeiteten mit den SchülerInnen interessante Themen. Ungezwungen und offen liefen diese Stunden ab – ein echter Gewinn im Rahmen der „Sexualerziehung“ in unserer Schule. Deshalb freuen wir uns, dass der Förderverein diese - im Schulcurriculum fest verankerte - Veranstaltung seit 2017 finanziert und die Kosten in Höhe von 40 € pro Klasse übernimmt.

Weiterlesen...